Ausrüstung

Sandsackabfüllanlage

SandsackabfüllanlageEine der beiden Sandsackfüllmaschinen des Landkreises Bayreuth ist bei der Feuerwehr Goldkronach stationiert und wird bei Hochwasserereignissen im ganzen Landkreis und über dessen Grenzen hinaus zum Einsatz gebracht, so zum Beispiel auch im Jahr 2014 im Landkreis Deggendorf.

Über die Abfüllstutzen können bis zu sieben Sandsäcke gleichzeitig befüllt werden. Die Abfüllzeit beträgt pro Sandsack nur wenige Sekunden. Angetrieben wird das Rührwerk der Anlage über eine Zapfwelle von einem Traktor oder dem ebenfalls in Goldkronach stationierten Elektromotor mit einer Leistung von 11 kW. Der Sand wird mittels Bagger oder Radlader in die Anlage gefüllt und gelangt dann über die verschließbaren Abfüllstutzen in den Sandsack. Die gefüllten Sandsäcke werden schließlich verschlossen und auf Paletten gestapelt, um sie gesammelt an die Einsatzstelle zu transportieren.

Technische Daten:

  • Baujahr: 2003
  • Aufbau: König Power-Sandking
  • Gewicht: 1000 kg

Wärmebildkamera

WärmebildkameraWärmebildkamera der Firma Scott, Modell Eagle Imager 320. Die Kamera wurde im August 2010 von der Stadt Goldkronach beschafft und ist im HLF 20/16 verladen. Sie besitzt drei verschiedene Farb-Modi, mit deren Hilfe Hitzequellen einfacher lokalisiert werden können. Außerdem ist die Kamera mit einem 2x und 4x Digitalzoom ausgestattet. Verwendet werden kann die Kamera zum Beispiel zur Suche von vermissten Personen in verrauchten Gebäuden und auch im Freien, unter Atemschutz kann sie den Trupps die Orientierung erleichtern und damit die Sicherheit erhöhen. Außerdem sind noch weitere Anwendungen denkbar, zusammen mit dem Fernthermometer, eine Spende der Firma Schwede Maschinenbau, stellt die Wärmebildkamera ein sinnvolles und unverzichtbares Hilfsmittel zur Menschenrettung, Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung dar.