Jahreshauptversammlung

12. Januar 2020
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Goldkronach im Saal des Meister Bär Hotels.

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Goldkronach im Saal des Meister Bär Hotels konnte der Vorsitzende 47 Mitglieder und 3 Gäste begrüßen. Nach dem Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, ging er in seinem Bericht auf die Vereinstätigkeiten des letzten Jahres ein. Es wurden wieder einige Veranstaltungen von der Feuerwehr ausgerichtet, darunter wieder der Tag der offenen Tür im Gerätehaus, das Heringsessen und die Bewirtung des Chorkonzertes in der Stadtkirche.
Nach dem Vorsitzenden berichtete der Kommandant Klaus-Dieter Löwel von den Einsätzen, Übungen und der personellen Entwicklung der aktiven Mannschaft. Insgesamt wurde die Feuerwehr Goldkronach zu 27 Einsätzen gerufen, was einem eher ruhigeren Jahr entspricht. Bei den Übungen und Einsätzen war eine sehr gute Beteiligung der Aktiven zu verzeichnen, was auch der Zusammenarbeit der vier Feuerwehren Goldkronach, Nemmersdorf, Leisau und Sickenreuth geschuldet ist, die einen gemeinsamen dafür aber sehr umfangreichen Übungsplan aufgestellt hatten.
Der Kassier Bernd Löwel konnte von einer leichten Mehrung des Vereinsvermögens um 740 Euro berichten, bevor die Versammlung der Vorstandschaft die von den Kassenprüfern vorgeschlagene Entlastung erteilte.
Bei den Ehrungen konnte der Vorsitzende ein Mitglied für 60 Jahre und ein Mitglied für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit ehren. Der Kommandant übergab schließlich noch drei Ärmelabzeichen für 10 Jahre und zwei Ärmelabzeichen für 20 Jahre und beförderte je einen Feuerwehrkamerad zum Oberfeuerwehrmann, zum Löschmeister und zum Hauptlöschmeister.
In ihren Grußworten dankten der Bürgermeister und die Feuerwehrführung des Landkreises der gesamten Mannschaft für das in 2019 Geleistete, sowohl beim aktiven Dienst, als auch bei den Veranstaltungen und hoben die gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Goldkronacher Ortswehren hervor.