Gerätewagen

Der Gerätewagen wurde von der Feuerwehr Goldkronach im Jahr 2003 in Eigenleistung zum Feuerwehrfahrzeug umgebaut. Aus einem weißen Transporter der sächsischen Energieversorgung entstand durch die Arbeit vieler helfender Hände ein neues Fahrzeug für die Feuerwehr Goldkronach. Der Gerätewagen dient als Zugfahrzeug für die drei Anhänger und ist aufgrund seines Fahrgestells, das mit zwei Differentialsperren und einer Geländeuntersetzung ausgerüstet ist, auch für unwegsames Gelände geeignet.

Technische Daten:

  • Funkrufname: Florian Goldkronach 59/1
  • Baujahr: 1991
  • Besatzung: 1/6 (7 Mann)
  • Fahrgestell: Volkswagen LT 45 4x4 Allrad
  • Aufbau: FF Goldkronach
  • Leistung: 110 PS (80 kW)
  • Zul. Gesamtgewicht: 4500 kg
  • Ausstattung: Zuschaltbarer Allradantrieb mit Geländeuntersetzung, Differentialsperren in Vorder- und Hinterachse sowie Zugmaul und Kugelkopf

LadeflächeBeladung Ladefläche:

  • Wassersauger
  • 5 Verkehrsleitkegel
  • Schmutzwasserpumpe Chiemsee
  • Tauchpumpe TP 4/1
  • Druckschläuche B
  • Schaufeln und Besen
  • Spaten
  • Wasserschieber
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • Kabeltrommel
  • 2 Flutlichtstrahler
  • Stativ für Flutlichtstrahler
  • Brechstange
  • 2 Faltdreiecke
  • 2 Euro-Blitz Warnleuchten
  • Absperrband
  • Feuerlöscher
  • Abdeckplanen
  • Spanngurte und Rundschlingen
  • Bohrmaschine
  • Abschleppseil
  • Starthilfe-Kabel
  • Krankentrage

     

MannschaftsraumBeladung Mannschaftsraum:

Fahrerraum

  • Fahrzeugfunkgerät 4m FuG 7b
  • Digitalfunkgerät MRT Sepura SRG 3900
  • Funktionsweste Gruppenführer
  • UTM Karten

Mannschaftsraum

  • Bolzenschneider
  • Digitalfunkgerät HRT Sepura STP 9038 Gruppenführer
  • Digitalfunkgerät HRT Sepura STP 9038
  • 2 Handscheinwerfer
  • 2 Anhaltestäbe
  • Warnwesten
  • Einweghandschuhe
  • Handsprechfunkgerät analog 2m
  • Schneeketten
  • Verbandskasten